Das Portal: Ideen und Ziele

„Grünes Wissen“ ist ein Wissenschaftsportal, das zu Fragen der „nachhaltigen Entwicklung“ Orientierung bietet. Dazu stehen aufbereitete Inhalte zur Verfügung.

Herausforderung und Aufgabe: nachhaltige Entwicklung

Der globale Wandel stellt einen in seiner Geschwindigkeit einzigartigen, vielfach bedrohlichen Transformationsprozess dar, der das Verhältnis der Menschheit zu ihren natürlichen Lebensgrundlagen völlig neu bestimmt. Das seit dem letzten Quartal des vergangenen Jahrhunderts diskutierte Konzept einer nachhaltigen Entwicklung ist heute weithin als Leitbild für die Gestaltung eines zukunftsfähigen Menschen-Natur-Verhältnis anerkannt. Mit den Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung im Kontext des globalen Wandels erwachsen neue Erwartungen an Wissenschaft und Forschung. Gefordert sind neue Wege, die dynamischen Problemzusammenhänge wissenschaftlich zu untersuchen, deren Erkenntnisse in die Praxis zu übertragen und in konkrete Handlungsperspektiven anzuleiten. Damit verbunden ist auch die Herausforderung, wissenschaftliche Prozesse und Erkenntnisse so zu kommunizieren, dass sowohl wissenschaftliche als auch nicht-wissenschaftliche Akteure diese nutzen können.

Unser Anspruch: Wissenschaft verständlich machen

Wir wollen kein privilegiertes Wissen für den Elfenbeinturm“, Prof. Dr. Gerd Michelsen, Nachhaltigkeitswissenschaftler und Initiator des Portals.

Das Portal „Grünes Wissen“ ebnet einem breiten Publikum den Zugang zu Themen, Akteuren und Prozessen im Forschungsfeld „nachhaltige Entwicklung“. Zur Zielgruppe gehören alle, die sich beruflich, zivilgesellschaftlich und/ oder privat mit diesem Thema beschäftigen. Das Portal fungiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und zielt darauf ab:

  • Wissenschaft zu Fragen der „nachhaltigen Entwicklung“ verständlich zu machen und damit sowohl wissenschaftliches als auch nicht-wissenschaftliches Publikum anzusprechen.
  • Nicht nur Ergebnisse zu präsentieren, sondern Prozesse zu schildern und Perspektiven zu diskutieren.
  • Den Bogen von theoretischen Hintergründen zu praktischen Materialien zu spannen.

Im Mittelpunkt des Portals stehen deshalb Beiträge, die themenspezifische Inhalte redaktionell aufbereiten.

Inhalte: Themen und Beiträge

In dem Portal „Grünes Wissen“ sind diverse Themen im Feld „nachhaltige Entwicklung“ zu finden.

Kern des Portals „Grünes Wissen“ sind Beiträge, also aufbereitete Inhalte. Diese sind zu thematischen Schwerpunkten (z.B. nachhaltiger Konsum, Biodiversität) verfasst und verfolgen einen dieser fünf Kategorien:

  • Einführungen: Beiträge, die einen Einstieg in ein Thema ermöglichen und Orientierung bieten.
  • Wissenschaftliche Perspektiven: Beiträge, die Sichtweisen von unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen aufzeigen.
  • Hinter den Kulissen: Beiträge, die erläutern wie Wissenschaftler/innen (in ihren Projekten) arbeiten.
  • Bibliographie: Beiträge mit systematisch ausgewählten wissenschaftlichen Publikationen (z.B. Bücher, Artikel aus Zeitschriften) .
  • Fundstücke: Beiträge, die auf Videos, Leitfäden und andere (Praxis-)Materialien hinweisen.

Das Portal ermöglicht so unterschiedliche Blickwinkel auf die wissenschaftlichen Auseinandersetzungen zu Fragen der „nachhaltigen Entwicklung“.